Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 3.257 mal aufgerufen
 Off Topic
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Peacefrog Offline

Boytoy

Beiträge: 75

06.02.2003 04:06
#16 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

macht nix.
hab grad n bisserl wein intus, also verzeihung falls ich zu doof schreibe....
egal...ab 01.03. kommt meine einstige Reitbeteiligung "Fee" wieder in den Stall, da kann ich wieder ein bisschen reiten *freufreufreu*
ansonsten...am 08.02. ist ne Hengstpräsentation, aber ich hab schon zugesagt mit skifahren zu gehen, Mist verdammter.
Ich freu mich schon auf nächste Turniersaison, vielleicht kannst du ja mal nach Kreuth kommen. Wie weit ist der Matheshof in Rieden/Kreuth von dir weg?? Die Anlage ist gewaltig und die Turniere echt sehenswert! Nennt sich auch Ostbayernhalle, ich glaube http://www.gut-matheshof.de oder sowas....

EscapeError Offline

Boytoy


Beiträge: 95

06.02.2003 23:44
#17 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

ich wohne im westen von hessen also schon ein stück...

sag mal sind die pferde bei euch beschlagen? meine linda schon!!!
ICH HASSE HUFEISEN!!! es lag vielleicht 2cm schnee und ich musste alle paar meter absteigen und hufe auskratzen weil sich der schnee drin geballt hat!!!



Lindsey: Ich hasse es, zu versagen, wenn ich es niemandem anhängen kann.

EscapeError Offline

Boytoy


Beiträge: 95

09.02.2003 00:05
#18 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

sorry wegen doppelpost!!!
ich hab jetzt ein bild von dem gebiss das mein knuddelchen hat!
http://www.kraemerpferdesport.de/shop/Pr...arge/178010.jpg
aber das was sie hat ist silber. da steht, das würde trotzdem angenehm fürs pferd sein das gebiss. hm...

ich hab mal aus spaß auf der seite rumgesurft, es ist ja wahnsinn was es für preisunterschiede gibt bei westernsätteln!!!!
250 euro bis 1900 euro!!!!
der den sie jetzt hat hat gebraucht 1000 mark gekostet!
sag mal sind da auch starke qualitative unterschiede bei den sätteln oder kann man auch guten gewissens einen billigeren nehmen? also soviel ich das jetzt gesehen hab sind die billigeren aus kunststoff oder teilweise aus leder!!!

kennst du ein schönes wanderreithalfter im western-stil? also wegen mir ne westernzäumung mit ausklinkbarem gebiss.

ich hab letztens was rausgefunden: mein knuddelchen ist stur. normalerweise reit ich sie mit durchhängenden zügeln und sie kaut auch brav und ist zufrieden, aber am rückweg oder an galoppstrecken wenn sie net galoppieren soll macht sie terz. dann nehm ich die zügel an und was macht sie? das maul auf. ich finde das nicht fair. dadurch hab ich natürlich kaum noch einfluss - so entgeht sie ja dem druck.
letztens bin ich sie ohne sattel und nur mit halfter trocken geritten. da ließ sie sich besser halten. weil das halfter ja auf die nase geht.
jetzt überlege ich, ihr entweder einen zaum mit nasenriemen zu kaufen, oder einen gebißosen zaum. kannst du mir da helfen?



Lindsey: Ich hasse es, zu versagen, wenn ich es niemandem anhängen kann.

Peacefrog Offline

Boytoy

Beiträge: 75

12.02.2003 14:24
#19 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

Aaalso...das wird wieder länger...
Unsere sind je nach den Bedürfnissen beschlagen: mein Dicker im Offenstall hat keine, da der Hufmechanismus wie ein Stoßdämpfer wirkt und er ja ein kaputtes Gelenk hat. Er hatte aber früher welche weil du nie weißt wie der Boden bei einem Turnier ist.
Unsere anderen haben meistens vorne Eisen, unser Gelände ist ziemlich hart und die Hufqualität nicht bei allen gut genug. Die Pferde die Reining gehen haben sobald kein Schnee mehr liegt Slidingeisen hinten, da die aber sehr breit sind und über denn Huf hinausgehen sollte man sowieso immer mal wieder Pause mit dem Beschlagen machen.
Wenn deine Mümmel Eisen braucht weil sie sonst empfindlich ist versuchs doch mal mit Krepps (keine Ahnung wie man das schreibt...), Gummieinlagen die das Aufstollen verhindern sollen. Bei manchen funzts.

Hab mir schon gedacht dass du dieses Gebiss meinst. Es ist deshalb angenehm für manche Pferde weil viele die Rolle gerne mögen. Das ändert nichts daran dass man mit so langen Shanks viel Druck ausüben kann. Wenn du allerdings meistens mit durchhängenden Zügeln reiten kannst, wenn sie kaut und eine Reaktion kommt wenn du die Zügel annimmst hat sie definitiv absolut kein Problem damit!!! Jeder macht mal Terz.
Gebisslos gibts beim Westernreiten zum einen das Sidepull, hauptsächlich zum Einreiten, mit dem hast du aber nur sehr(!) begrenzt Einfluß, nicht unbedingt geeignet wenn ein übereifriges Pferd zu galoppieren wünscht ;-)! Zum anderen gibts das Bosal, das gehört definitiv nicht in Anfängerhände, Gebisslos ist schließlich nicht gleich weich, mit dem kannst du notfalls Nasen brechen.
Ich sehe aus deinen Erzählungen kein Grund zu wechseln, wichig ist wann immer du die Zügel annimmst - meine es auch so. Wenn sie sich sperrt erhöhe den Druck langsam und höre unter keinen Umständen auf bevor du nicht die gewünschte Reaktion kriegst. Ansonsten lernt sie nur das dieser Druck nicht wirklich was bedeutet; natürlich mußt du dir vorher genau im Klaren sein wie diese Reaktion auszusehen hat, ihr die Chance geben sie auf leichtes Abfragen zu zeigen und sofort nachzugeben wenn sie tut was du willst.
Wie gesagt - wenn du die meiste Zeit mit durchhängenden Zügeln reitest und sie kaut hat sie kein Problem mit dem Gebiß ansich und du wohl keine harte Hand. Tschuldigung wenn ich schon wieder so lehrhaft klinge, aber es hört sich für mich nicht so an als ob die Terz generell vom Gebiß kommt bzw Gebißlos leichter beseitigt werden könnte, aber probieren kann mans natürlich immer. Vielleicht traust du dich aber auch nur mit Halfter mehr Druck auszuüben, zumindest ging es mir am Anfang so, aus Respekt vor den "scharfen" Westerntrensen. Ich würde erstmal einfach ein Nosebend oder Gavesson dazukaufen, das ist billiger als ein neuer Zaum und du kannst es rein und rausschnallen wann immer du lustig bist und dann weitersehen.

Sättel für 250 Euro? FINGER WEG!!!!!
Die Qualitätsunterschiede sind GEWALTIG. Allerdings täuscht du dich wenn du glaubst es hört bei 1900 auf. Bei uns hat einer einen Gebrauchten für 4500 Euro, aber der spinnt auch... Gute Sättel sind eine Wissenschaft für sich, wichtig ist der Baum und natürlich die Verarbeitung. Ich würde mir im Leben keinen Kunststoffsattel zulegen, was allerdings nicht heissen soll dass sie generell schlecht sind. Aber Leder ist einfach besser.
80% aller Pferde haben Rückenprobleme weil der Sattel nicht paßt, also hier lohnt sich eine Investition meiner Meinung nach immer. Aber es gibt schon gute Gebrauchte ab ca. 1000 Euro oder neuwertige ab ca. 1500 Euro; drunter würd ich nicht unbedingt gehen.
Ehrlich gesagt ist Krämer nicht gerade meine erste Adresse wenn ich mir Westernsättel oder Zäume zulege. Ich hab jetzt grad keine Internetadressen parat, aber ich red mal mit meiner Freundin, die vertreibt Western-Reit-Artikel, wo du gute günstige Ware bei dir im Raum herkriegst bzw Internetadessen, wenn du möchtest.

Gibts eigentlich eine Höchstzahl für die Wörter??

EscapeError Offline

Boytoy


Beiträge: 95

13.02.2003 23:13
#20 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

:)

Ja, sie hat vorne ziemlich flache Hufe und hinten Bockhufe, dumme Kombi, bekommt Spezialbeschläge. Naja jetzt ist die Schnee-Zeit wohl eh überstanden!
An diese Einlagen hab ich auch gedacht! aber naja jetzt is zu spät, vielleicht nächstes Jahr!!!

Das gebisslos reiten hab ich eh schon wieder verabschiedet die Idee. *grins* ich glaub nicht dass ich damit zurechtkäme!!!

Okay, ich versuche, net nachzugeben!!!
Ich hab jetzt die letzten zwei Ritte ein Halfter unter dem Zaum gelassen, und den Strick auch beim Reiten als "3. Zügel" in der Hand behalten. Wenn sie gesperrt hat, hab ich zu den Zügeln den Strick angenommen, gegen den Nasendruck konnte sie dann nichts mehr machen und hat nachgegeben! *grins*

Vielleicht lernt sie irgendwann, dass das Halfter erst gar net annehme, wenn sie brav ist! Solange hab ich meine Nasen"bremse" ja immer dabei *g*

Und du klingst nicht lehrhaft!! Ich bin froh wenn ich Tipps bekomme! :)

Nosebend? Gavesson? ALso sowas wie der englische Sperriemen? Wo bekomt man das denn?


Das mit den Westernsätteln habe ich eh nur aus Interesse gefragt, ich brauch ja keinen kaufen sie hat ja einen!
Hab mir gedacht dass da ein großer Unterschied sein muss!!! Sonst wäre es ja kein so großer Preisunterschied!!
Bei Krämer guck ich nur immer was es so gibt! Alle sagen, dass man besser ins Fachgeschäft geht!

WinTeC Sättel, da isses das Selbe! DIe einen lieben sie, die anderen hassen sie. Ich denke das ist auch so ein Geschmacksding ob nun Kunststoff oder Leder!

Hab heute übrigens mal PFerdetausch mit meiner Freundin gemacht... oh mein gott. Seit monaten der erste englischsattel. also ich kam mit so "aufgesetzt" vor, fand die steigbügel VIEL zu kurzund es war komisch, dass die Steigbügelriemen usw so rumschlackerten!!! Und die Sitzfläche is total anners. Eher so wie ein pferderücken!!



Lindsey: Ich hasse es, zu versagen, wenn ich es niemandem anhängen kann.

Peacefrog Offline

Boytoy

Beiträge: 75

23.02.2003 23:05
#21 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

Frag mal- ich bin nach Jahren (!) auf den kleinen wenig-werfenden Westernpferden mal wieder auf ein Warmblut mit Englischsattel gestiegen....
Erstens isses gewichts-psychologisch ganz schlecht - man sieht nix mehr vom Sattel wenn man drin sitzt...im Westernsattel bin ich schlanker
Zweitens - so ein windiges Stückchen Leder !! Da soll ich reiten drin gelernt haben?!?!? Schlacker...
Drittens - ach ja, ich vergass, aussitzen ist harte Arbeit...
Ich hab ja immer mal gedacht, mit nem guten Pferd UND einem guten Trainer vielleicht doch mal wieder Dressur zu machen, aber danach war ich kuriert. Man wird halt doch alt....

Surf doch mal ein bißchen durch den Kenner-Store bei http://www.kenner-store.de, unter dem Menüpunkt Online Shop wählst du dann die Firma Pullman für Sättel und Bits oder Continental für sonstiges Equipment.
Dann Katalogübersicht -> Für das Pferd -> Trainingsequipment -> Equipment.
Da findest du Mouth Closer (welch passender Name!) entweder nur aus Leder oder mit Rohhaut im Nasenteil (Cavesson).
Oder unter Nylon Equipment den Nylon Mouth Closer. Alles mit Bild und Preis, da kannst du schon mal vergleichen mit lokalen Shops bei dir in der Nähe. Wenn du die Größe weißt kannst du allerdings auch online bestellen.
Eine gute Möglichkeit sind auch Turniere. Wo und wann in deiner Nähe oder einfach aus Interesse:

- http://www.ewu-deutschland.de, die Erste Westernreiter Union, ein deutschlandweiter Verein mit jeweiligen Landesverbänden, die sich mit dem Thema Westernreiten in jeder Hinsicht, also egal ob Freizeit oder Turnier beschäftigen
- http://www.wittelsbuerger.de, da findet man ... einfach A-L-L-E-S,Zeit mitbringen!!!
- http://www.dqha.de, der deutsche Ableger der American Quarter Horse Association, bietet auch viele Informationen über Turniere, Ställe, Trainingsmöglichkeiten, Shops, etc...

Sind meiner Meinung nach alle mal einen Besuch wert, vor allem Wittelsbuerger.

Gut dass dein Stütchen nur 4 Füße hat, wer weiß zu welchen Stellungen sie noch fähig wäre...

EscapeError Offline

Boytoy


Beiträge: 95

23.02.2003 23:30
#22 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

LOL!!! Also ich find Englischsättel auch viel zu klein!!! ich glaub ich bleib nun beim Westernreiten LOL

danke für den link!!! sehe mich da mal um!! Vor ner woche haben wir einfach von der englischtrense meiner freundin den nasenriemen abgemacht und bei ihr drauf!! Sah bescheuert aus, aber hat gewirkt :)

momentan hat sie wieder andere hufeisen, weil sie ja bald fohlen bekomt und dafür die hufeisen abgenommen werden und jetzt wird sie langsam dran gewöhnt!

In letzter Zeit bin ich oft ohne Sattel geritten. Das erste Mal beim Pferdetasuch beim Ausritt auf dem Pferd meiner Freundin, sie is ohne Sattel geriten. Da hatte ich nach 3 Jahren das erste Mal keinen Sattel unter mir und ich hatte sofort wieder das Selbstvertrauen dazu!
Danach immer nur nach dem eigentlichen Ausritt, Abschwitzdecke drauf und dann mit Linda (meinem Pferdchen),ner Freundin und ihrem Pferd los im Schritt noch eine Runde.

Dann sind wir mit Abschwitzdecken mal ganz ausgeritten. Schritt, Trab Galopp ohne Probleme. Das einzige Problem war immer das Hochkommen. Mein Pferdchen kann nämlcih net stillstehen. Und wenn mans vor einen erhöhten gegenstand stellt zum austeigen dreht es sich immer weg dass man net hochkommt. irgendwann war es mir zu blöd, wollte nachm reiten nochmal ohne sattel ne runde, und die stellte sich wieder so doof an, da hab ich sie das erste mal gehauen´(ich bin eigentlich net so fürs hauen). und siehe da, seitdem gehts ohne probleme ;)

vor ner woche sind wir ohne sattel n stück durch den wald, aba net weit. heute haben wir erst lange zeit longiert und die pferde dann (ohne sattel, ohne alles) freilaufen lassen. dann hab ich meine eingefangen, zaum drauf, an den zaun gestellt, auf den zaun geklettert, auf gestiegen und ohne sattel über den platz geritten. meine freundin musste ja einen draufsetzen und schiebt ihr pferd OHNE ALLES an den zaun uns steigt auf. LOL! Dann hatte sie auch wirklich gar keine kontrolle mehr. ihr glück war dass ihr pferd so lieb ist und stehen bleibt, wenn keine befehle von oben mehr kommen, ich glaub ihr pferd kann noch nichtmal buckeln. sie ist dann lenkungslos ein paar runden über den platz getrabt und galoppiert, ich hinterher, zügel auf den hals gelegt und arme ausgestreckt. war ein klasse gefühl. dann haben wir getauscht. ich auf ihrem ohne alles, sie auf linda nur mit trense. am ende haben wir die beiden provisorisch gesattelt (also nur draufgelegt und locker zugemacht) und getrenst und haben jacken, longe, helm usw! alles irgendwie am sattel befestigt und haben die beiden heim geführt!!

#das wat heut echt lustig!



Lindsey: Ich hasse es, zu versagen, wenn ich es niemandem anhängen kann.

Peacefrog Offline

Boytoy

Beiträge: 75

23.02.2003 23:43
#23 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

hach ja, ohne sattel--dazu kann ich auch ein paar geschichten beisteuern, aber heut nimmer--muß jetzt ins heia-betti, wie gesagt, man wird alt...

Peacefrog Offline

Boytoy

Beiträge: 75

13.03.2003 01:19
#24 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

Wie gehts euch?
Bei uns im Stall ist diese Woche das erste Fohlen fällig und in 3 Wochen das nächste. *freu*
Und meine alte Reitbeteiligung ist wieder im Stall, endlich wieder reiten *doppelfreu*
Ansonsten nicht viel neues, ausser das meine Allergie gegen Pferde scheints stärker wird. *schnupf* *trän*


EscapeError Offline

Boytoy


Beiträge: 95

18.03.2003 23:15
#25 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

Bei uns ist das erste Fohlen seit Anfang dieses Monats da. Dadurch hat meine RB auch gedacht sie müsste jetzt ihr Fohlen bekommen und einen Entwicklungsschub hingelegt, hatte total viel Milch und und und!

Aber die Milch is wieder ein bissel zurückgegangen!

Reiten tuz ich trotzdem nimmer, dauert noch ca. einen Monat wenns nach Plan läuft!!! Ab jetzt heißts: wenn möglich jeden tag hin, spazieren gehen, longieren, putzen. uff.
und anschließend mit stute und fohlen spaziergang (das fohlen hat ne leichte fehlstellung und´muss daher viel laufen)



Lindsey: Ich hasse es, zu versagen, wenn ich es niemandem anhängen kann.

Peacefrog Offline

Boytoy

Beiträge: 75

20.03.2003 06:57
#26 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

jawoll, wenn die Fehlstellung nicht zu gravierend ist wird sie durch laufen in der regel beseitigt. leider checken dass viel weniger als man glauben möchte. bei uns im stall hatte eine stute mal eine frühgeburt, ca 1 monat, was bei pferden viel ist. erstens war der besitzer total apathisch als es losging, jemand anders hat dann den tierarzt gerufen, der hat allerdings hauptsächlich wohl mit kühen zu tun und die nachgeburt so gewaltsam herausgezogen dass die stute tierisch nachgeblutet hat und dass es weder ihr noch dem fohlen besonders gut ging wurde ignoriert. das fohlen lag so gut wie leblos in der ecke muss man dazu sagen. freunde haben dann eine andere tierärztin geholt, da wieder keine regung vom besitzer ausging und die zeigte sich sehr entsetzt über die "arbeit" ihres kollegen. sie hat mit hilfe von infusionen die bei menschen-frühchen eingesetzt werden das fohlen stabilisiert und auch der stute geholfen. meine freundin hat sich den ganzen tag um die beiden gekümmert und ich hab die drecksschaulustigen von der box ferngehalten, die stute war eh höchst nervös. dem fohlen gings die nächsten tage besser, beide erholten sich und es wurde sichtbar dass der kleine eine recht heftige fehlstellung hatte. aber anstatt ihn laufen zu lassen so dass die muskeln gestärkt werden und er gerade stehen lernt blieben die beiden in der box. begründung der tierärztin: der sollte eh noch nicht auf der welt sein, also darf er auch nicht raus!!!
nach einem geschlagenem monat in der box durften sie dann doch, die stute krabbelte bereits die wände hoch, aber da wars dann zu spät. es dauerte dann noch eine weile bis der besitzer sich dann doch dazu durchgerungen hatte es in die klinik zu geben, die haben dann gegipst. jetzt ist er 2 und hat krumme füße, obwohl er eigentlich dass beste und schickste fohlen aus dem jahrgang war. man wird sehen wie er unterm sattel damit klar kommt. einziger kommentar des besitzers: schade dass wir ihn zu früh gefunden haben. wär er gleich gestorben hätt ich nochmal umsonst decken lassen dürfen....
ich spar mir den kommentar hierzu.
übernachtest du auch im stall? wir haben uns letztes jahr ca. 2 wochen um die ohren gehauen, da auch schon soviel milch da war, aber als meine freundin um 8 morgens heim ist um zu duschen kam um 10 der anruf dass das fohlen da ist. tja, so kanns gehen´....bei der anderen stute war sie allerdings dabei, die hat es brav "angekündigt" und noch in der gleichen nacht geliefert. leider hatte ich ne klausur, aber was solls.
macht ihr ne fohlenwette? ich sage es wird ein bub, braun. mit blesse. in 5 wochen.

EscapeError Offline

Boytoy


Beiträge: 95

20.03.2003 22:26
#27 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

Ja, unsere Stute darf auch nicht täglich auf die Koppel, wenns hochkommt einmal die Woche... der Stallbesitzer spinnt!!! Deswegen gehen wir jeden Tag mit ihr spazieren, führen sie im Schritt und Trab und Fohlen läuft nebenher... aber erstens ist das so anstrengend und arbeitsaufwendig und zweitens ist das nur eine Stunde - die beiden müssten den ganzen tag raus!!!

So viel hat sich nach meiner meinung auch nicht gebessert... is noch ganz schön extrem... :(

Bei uns hatte ja ne Stute ne Fehlgeburt, weil der Besitzer nicht wusste dass die trächtig ist und ne Tupferprobe hat machen lassen.

Naja wir vermuten, dass die nur soviel Milch bekommen hat, weil sie das andere Fohlen gesehn hat und auch ganz närrisch war. Die Milch ist nämlich wieder ein bisschen weniger geworden. Aber sie hat auch so eingefallene Kruppen also die Sehnen was ja auch ein Zeichen ist dass es nimmer lang dauert.
Seit ca drei Wochen hat sie auch noch so einen komischen Bauch... also wie unten am Bauch nochmal ein Bauch dran... wie draufgesetzt... sieht total komisch aus... das hatte die andere Stute auch ne zeitlang vor er Geburt bekommen deshalb denk ich bei ihr kanns nimmer lang dauern!!!


Das Problem ist nur, normalerweise müsste das fohlen entweder anfang april oder mitte bis ende april kommen. also eigentlich mitte bis ende. sie wurde nämlich zweimal gedeckt und wenns beim ersten mal geklappt hätte hätte sie den hengst beim 2. versuch gar nicht mehr drauf gelassen... wenns doch beim ersten versuch geklappt hat, dann müsste es anfang april kommen... +/- 3 Wochen ist ja normal... also ab jetzt ist rein theoretisch alles möglich oder?


Ich reite seit 2, 3 Wochen nicht mehr. Gehe jeden Tag mit ihr spazieren, lass sie grasen oder geh aufn Platz und lass sie mal laufen, oder ich lasse sie an der Hand traben... das ist ganz schön anstrengend und ich bekomme Wut auf den STallbesitzer wenn ich dran denke dass ich das alles nicht machen müsste wenn der die Pferde mal auf die Koppel lassen würde. Ich geh jeden Tag eine Stunde mit der Stute und dem Fohlen und dann nochmal ne Stunde mit Linda!!!

Am Wochenende haben wir bei ner Freundin übernachtet die grad mal 200 meter vom stall wegwohnt... sind dann immer nachts hin kontrollieren... der stallbesitzer geht auchg jede nacht mal hin... und in den ferien will ich auch so lange wie möglich abends bleiben wenn das fohlen bis dahin nicht da ist!!!

Wie läuft das eigentlich ab und wie lange dauert so ne Geburt?



Lindsey: Ich hasse es, zu versagen, wenn ich es niemandem anhängen kann.

EscapeError Offline

Boytoy


Beiträge: 95

30.03.2003 21:31
#28 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

DAS BAAAABYYYY IS DAAAA!!!

Schon seit Donnerstag! War bei der Geburt nicht dabei, aber egal!!! SO EIN KNUFFELCHEN!!!

Hengstfohlen. Bilder folgen soon.

Obwohl Linda eigentlich dafür bekannt ist, jeden zu attackieren der dem Fohlen zu nahe kommt, bei diesem Fohlen nimmt sie's gelassen. wir durften in die Box und alles.

zum Kleinen: also, Papa und Mama sibd braunschwarz, der kleine hat keine weißen Abzeichen und ist mittelbraun (Rücken fast schwarz, Bauch beige). Die Fohlen dunkeln aber noch nach, d. h. es wird wohl auch später braunschwarz sein.

ich war heute wie eigentlich jeden Tag da... hab sie bis heute mal schön in Ruhe gelassen, bis auf kurze Besuche in der Box...

Heute durften die beiden ENDLICH mal raus... Sind schön über die Wiese galoppiert. Der Kleine macht sich gut. Hab endlich den Film vollbekommen, den lass ich jetzt entwickeln dann gibts endlich Bilder.

Bei uns sind 2 Koppeln nebeneinander und der Kleine hat gebremst und ist unterm Stromzaun (nicht angeschlossen) durch auf die andere Koppel gerutscht... die Linda ist fast ausgerastet, ich dachte die reißt den Zaun ein!! hat sie aber nicht, das Fohlen ist dann irgendwo anders wieder unterm Zaun durchgeschlüpft...


Auffällig ist, dass der Kleine brav bei seiner Mami bleibt, immer beifuß, und wenn er doch mal mehr als 4 Schritte weit weg ist, rennt sofort die Mama hinterher. Bei der andern Stute und dem Fohlen war das zu der Zeit schon anders die haben sich weiter voneinander entfernt.

Aber dem Kleinen und der Mama gehts gut, die lahmt nur leider wieder so stark, weil sie nur in der Box gestanden hat...

Das war so süß, die Koppel ist ziemlich bergig und der Kleine lag oben im Gras und man hat nur seine Ohren gesehen!!!

Zu den Ohren muss ich noch schreiben:

DIE SIND SOOOO KNUFFIG!!!

Der Kleine hat für ein Fohlen extrem dünnes, glattes Fell, also gar keinen Fohlenflaum wie die andere... aber DIE OHREN!!! Ich war so happy dass die Ohren nach der Mama kommen. genauso groß. und vor allem: FLAUSCHIG!!! Total die Teddyohren!!!

Wie war das noch... "...und traue nie Männern mit kleinen Ohren"? da brauch ich mir ja keine Sorgen zu machen :)




Lindsey: Ich hasse es, zu versagen, wenn ich es niemandem anhängen kann.

Peacefrog Offline

Boytoy

Beiträge: 75

31.03.2003 02:56
#29 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

Gratuliere!!!
Na immerhin hab ich mit dem Geschlecht und der Grundtönung richtig gelegen....
Sorry dass ich so lang nicht mehr hier war, aber zur Zeit kann ich mich kaum aufraffen den PC anzuwerfen...
Das erste Fohlen an unserem Stall lässt immer noch auf sich warten obwohl schon überfällig, aber lang kanns ja nicht mehr dauern *wartwartwart*
Unsere Kleine hatte letztes Wochenende Geburtstag und der Kleine nächstes Wochenende. Jetzt sind die schon EIN GANZES JAHR alt. Das geht so rasend schnell, also mach Fotos und Videos was das Zeug hält, schon in 1 Woche wird der Zwerg nicht mehr wieder zu erkennen sein. Wie siehts eigentlich mit nem anständigen Namen aus??? Soll er mit dem gleichem Buchstaben wie der der Mutter anfangen? Äh, Lindsey vielleicht??
nurn Scherz....
Ansonsten gibts bei uns nicht viel, außer dass Aufgrund mangelnden Regens noch kaum Grün auf den Koppeln ist und die Pferde ewig nur auf Paddock stehen.
Ach ja, das Pferd meiner Freundin hat ne Lungenentzündung. Das kann böse enden. Eigentlich hatten wir ja beschlossen dass das neue Jahr besser wird als das alte, aber irgendwie haben wir scheints das Pech gepachtet. Scheißdreck. Manchmal frage ich mich ob ich wirklich mal ein eigenes Pferd will....
Also toitoitoi dem Kleinen, ich freu mich schon auf die Fotos (Beeilung!!!!!)

Wie meinst'n jetzt des?

In Antwort auf:
"...und traue nie Männern mit kleinen Ohren"

EscapeError Offline

Boytoy


Beiträge: 95

31.03.2003 21:25
#30 RE:Pferde, Reiten und dazu passende Cowboys! ;) antworten

In Antwort auf:
"...und traue nie Männern mit kleinen Ohren"

Das ist ein Zitat aus mtv's lovesong... mit chris... :)
Das Fohlen hat ja Riesenohren!

Oh Lungendentzündung :( schlecht!!! Gute Besserung!!! Eines unserer Pferde macht erste Ánzeichen von Dämpfigkeit!!! :((( Jetzt kommt er täglich raus, hoffe es wird besser!


In Antwort auf:
Äh, Lindsey vielleicht??

Gleich schlag ich dich!!! ;)

Nein, muss nachm Papa sein, der heißt "Rodgau's Son" aka Merlin, also mit "R". Der Stall- und Fohlenbesitzer (leider) kam schon mit "Rembrandt" an, aber davon haben wir ihn Himmel sei Dank weg!

Die Meinungen über den Namen sind sehr unterschiedlich, jeder will was anderes! Mit "Ricardo" sind alle halbwegs zufrieden, so wird der Kleine wohl heißen (wir haben es leicht geschafft, den Stallbesitzer von zu überzeugen!), das ist auch sehr praktisch, denn die Einzige, die den Namen nicht gut fand, liebt "Ricky" und dann ist das ja wie ne Abkürzung von "Ricardo", da is auch sie zufrieden! "Rico" is auch noch ne schöne Abkürzung. Der Name is vielseitig ;)

"Raven" stand auch schon zur Wahl, aber ganz schwarz ist der kleine ja nicht, außerdem mag der Stall- und Fohlenbesitzer keine engl. Namen und RAVEN passt auch zu nem Stütchen, also bleibts bei Ricardo. Dafür dass ich eigentlich nicht mitreden kann, bin ich zufrieden!!!

Unsere Koppeln wurden alle gedüngt, und jetzt wo der Dünger weg ist, dürfen die Stuten mit den Fohlen jeden Tag raus.

aber - SCHOCK!!

Stallbesitzer will wohl auf einmal nicht mehr züchten und löst Bestand auf:

Arina und Fohlen kommen weg, Aramis der Zweijährige, den er eigentlich kören lassen wollte, Laika, die vierjährige Enkelin von Linda, und eventuell Merlin, den Papa von Rico... :(

An seinen Pferden bleiben nur noch Lady (will er decken lassen da sie fast unreitbar ist - psychisch gestört!), Inka (Pferd seiner Tochter, soll auch gedeckt werden) und Gregor (20 Jahre, will er aber wohl auch wegen TA-Kosten loswerden).



Lindsey: Ich hasse es, zu versagen, wenn ich es niemandem anhängen kann.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen